Menu Main
mondasche
Sun, Oct 20, 201910:00 h
Details

mondasche

Präsentation des Projekts "mondasche" mit Buch und CD

Der Autor Semier Insayif & die Cellistin Cecilia Sipos stellen das gemeinsam entstandene "Hörbuchbuch" mondasche vor.

 

Komponieren für ein klassisches Blindenorchester

mon cœur, répète!

für Sopran, Flöte, Viola & Klavier (2023/24)

entstand im Auftrag des "Sonnenorchesters" www.sonnenorchester.at

(Klassisches Blindenorchester Salzburg, Initiator: Hossam Mahmoud)

UA: 30. & 31. August, Salzburg 2024

Dauer: ca.8 Min.

Inspirationquellen:

  1. Interaktion der blinden Musiker*innen miteinander
  2. Robert Schindels & Semier Insayifs Verse & Worte
  3. Mein bereits existierendes Stück „mein herz ein satz“

Für die erstaunlichen und großartigen blinden Musiker*innen Silvia Habisch, Flöte, Alina Konarska-Schmidt, Gesang, Johannes Wessiepe, Viola und Matthias Gampe, Klavier ein neues Stück schreiben zu dürfen, bereitete mir große Freude. Ihr gemeinsames Erarbeiten eines Musikwerks ist einzigartig, denn das sehr feine einander Zuhören, das Lauschen, ermöglicht ein sensibles, musikalisches Interagieren in einer besonderen Qualität, die schwer beschreibbar, dafür umso intensiver beim Proben und im Konzert erlebbar ist.

Das neue Stück ist ein „Replay“ der ersten Takte meiner 2023 entstandenen Komposition „mein herz ein satz“. Strukturen wurden möglichst klarer gezeichnet und einzelne, komplexe Klangereignisse des “Originals“ gleichsam unter dem Mikroskop betrachtet und noch einmal komponierend reflektiert. Unerwartete „Richtungen“ und „Wendungen“ während des Komponierens, jenseits des vorgezeichneten Weges, ergaben sich wie selbstverständlich….

Dabei entstand eine eng verwandte und dennoch vollkommen andere Musik aus dem gleichen "Material". Es war als ob der Prozess eines genauen, detailreichen, verlangsamten Hörens „vertont“ wurde und es ist auch ein Versuch, das „blinde“ einander Lauschen als ein klingendes Ereignis, als Komposition, als ein Fest des einander Zuhörens zu zelebrieren.

Was ich unter einem Replay verstehe, habe ich einst Christian Heindl während eines Interviews angedeutet (https://www.musicaustria.at/mica-interview-mit-norbert-sterk/):

Was ich wollte ist, mich diesen Komponisten auf möglichst phantasievolle Weise zu nähern, also im Grunde eine kreative Art, andere z. T. alte Meister zu studieren und spezielle Aspekte vielleicht neu zu beleuchten – als „Musik über Musik“. Und ich hatte das Glück, dass das Aufträge von renommierten Ensembles/Orchestern waren. Ich hab ja damals noch bei H. K. Gruber studiert und sehr viel gelernt dabei. Offenbar ist‘s mir ein Anliegen, Musik anderer Komponisten, die mich interessieren, innerhalb meines eigenen Komponierens zu begreifen bzw. mit dieser Musik in Kommunikation zu treten.

In anderer Weise sind z. B. „Notturno estinguendo“ und auch „Adios Adagios“ (eine Mozart-Hommage) ein Anknüpfen und Weiterführen dieser Idee; in gewisser Weise auch die von mir so genannten „Replays“, z. B. „approaching white. replay“. Da studiere ich bzw. nähere ich mich noch mal auf ganz andere Weise dem zuvor entstandenen „Ins Weiße. Fast Nichts“.
Ähnliches vollzieht sich auch im zuvor beschrieben Zyklus „land of sleepless mirrors“: „land der wachen spiegel“ spürt die Substanz von „…aus Finsternissen losgelöst“ und „Mandragora“ auf und spiegelt so nochmals diese Stücke, nicht nur Elisabeth Holzers  Bilder.‘

 

 

 

 

 

mondasche
Komponieren für ein klassisches Blindenorchester
nachhall
Vorgestellt

Portrait-CD bei Capriccio

2014 war es soweit: Das renommierte Label Capriccio veröffentlichte eine Portrait-CD mit Kompositionen der Jahre 2005 bis 2011. Das liebevoll gestaltete Beiheft (Einführungstext von Christian Heindl) ist den farbenprächtigen, komplexen Gemälden Elisabeth Holzers gewidmet, die Teil des Zyklus "land of sleepless mirrors" sind und gleichzeitig mit Werken wie "Vertigo. Saxophon. Desaster" oder "Land der wachen Spiegel" enstanden.

Hier! lauschen Sie...

:
:

Die CD ist bei folgenden Händlern im Sortiment zu finden:

First cite.

Second cite.

Norbert Sterk im Portrait - Hintergrundbild zum Abschnitt "Zitate"

Expression of Gratitude

Sponsors & Supporters

My gratitude belongs to these long-time sponsors and supporters: